HPE Digital Workplace

Mit dem heutigen Podcast setzen wir die Interview-Serie mit Hewlett Packard Enterprise (HPE) fort und beleuchten das spannende Thema des digital workplace.

Auch heute haben wir wieder zwei Top-Manager von HPE für das Gespräch gewinnen können: Gerald Six HPE Pointnext Advisory and Professional Services DACH & Russia und unseren lieben Partnermanager Gerhard Scharinger.

Beim digital workplace denkt man vermutlich zuerst an Notebooks, PCs oder Workstations. Tatsächlich geht es hier vielmehr um die dahinterstehende Infrastruktur, die den digital workplace überhaupt erst möglich macht. Einen nicht zu unterschätzenden Anteil für eine erfolgreiche Einführung des digitalen Arbeitsplatzes ist der Bereich Management of Change. Die Umstellung bedeutet für viele Mitarbeiter eine Veränderung der gewohnten Arbeitsweise. Hier ist es notwendig, bereits bei der Planung des digitalen Arbeitsplatzes die Mitarbeiter von Beginn an mit auf diese spannende Reise zu nehmen. Hier unterstützt HPE Pointnext die Planung, Implementierung und auch den Betrieb des digitalen Arbeitsplatz – also Workplace as a Service.

Wir hoffen auch diesmal wieder ein spannendes Thema näher bringen zu können.

Shownotes

  • 00:00 Intro
  • 00:40 Begrüßung Gerald Six und Gerhard Scharinger
  • 01:05 Der digitale Arbeitsplatz ist kein fertiges Produkt
  • 01:28 Der digitale Arbeitsplatz ist ein Triangel zwischen Technologie, Prozessen und den Nutzern
  • 02:00 Woher kommt der Bedarf (aka Need) für den digitalen Arbeitsplatz?
  • 02:29 Ein moderner Arbeitsplatz ist die Voraussetzung, um die besten Mitarbeiter zu bekommen
  • 03:00 Der Eisbergblick auf den digitalen Arbeitsplatz
  • 03:30 Gartner Studie: der Unterschied zwischen Wunsch und Realität
  • 03:40 Pointnext Services helfen den Need zu definieren
  • 04:40 Arbeiten wann, wo und wie ich will
  • 05:15 Management by Objective
  • 05:30 Management of Change
  • 05:45 Generation Y trifft auf die Babyboomers
  • 06:30 Von der Planung des digitalen Arbeitsplatzes hin zum digitalen Arbeitsplatz als Service
  • 07:45 Zum Zeitpunkt des Roll-Out ist es zu spät die Mitarbeiter mitzunehmen
  • 09:00 HPE Pointnext agiert als unabhängiger Systemintegrator
  • 09:50 Der Arbeitsplatz von heute ist bereits hybrid
  • 11:30 Management von hybriden Lösungen
  • 12:50 Enge Partnerschaft von HPE mit den großen Softwareherstellern
  • 13:30 VDI as a Service (Virtual Desktop Infrastructure)
  • 16:20 Moonshot: die Hardware für eine VDI Umgebung
  • 18:00 Was ist ein Kiosk-User?
  • 18:40 Infrastruktur as a Service am Beispiel e-shelter
  • 20:15 Workplace Security
  • 21:00 Für viele Tools besitzt der Kunde bereits Lizenzen, werden aber nicht verwendet (Beispiel Microsoft 365)
  • 23:00 Aruba als Layer 7 Firewalling
  • 24:00 Wer wird beim Kunden aller in das Projekt eingebunden?
  • 25:00 Wie wird umgestellt? Auf einmal oder laufend?
  • 26:00 Gibt es spezielle Branchen die sich für den digitalen Arbeitsplatz anbieten?
  • 26:45 .. und ab welcher Größe?
  • 27:45 Was darf der Kunde von der Kooperation zwischen HPE und ACSN erwarten?
  • 30:20 Wie funktioniert die Finanzierung in Kombination mit Device as a Service?
  • 33:00 150 Jahre Erfahrung
  • 34:00 IT-Abteilungen müssen sich zum Serviceprovider weiterentwickeln
  • 34:40 Identity Management
  • 35:00 Domain-Verwaltung
  • 36:20 Meetingraum-Management und IoT

Videos zum Thema Digital Workplace

Flexibility for the Austrian Economic Counsel via WKO InHouse and HPE: www.youtu.be/r3zImke_5r4

Digital Workplace Showcase mit Hewlett Packard Enterprise: www.youtu.be/6VE-f7OM0Y8

HPE Intelligent Workspaces – the smarter digital workplace: www.youtu.be/6jd4fLM0Yks

 

Gerald Six
LinkedIn-Profil

Mag. Gerhard Scharinger
XING-Profil

Erich Butta
www.acsngroup.eu

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.